Startseite Über uns Schulleben Projekte Bildergalerie

Isolde-Kurz-Gymnasium Reutlingen


USA-Austausch


25.09.2019

Auch dieses Schuljahr können sich SchülerInnen aus Klasse 9 und 10 für eine Teilnahme am USA-Austausch im Schuljahr 2020/2021 bewerben.

>>> Weitere Informationen




Studienfahrt nach London


20.09.19

Please (do not) mind the gap

Während einer Studienfahrt nach London hört man den Satz „Please mind the gap“ so oft, dass es irgendwann zu einem wahren Symbol der Stadt wird. Jedoch ging es bei der Studienfahrt eines Teils der elften Klasse des IKGs nicht nur um kleinere Lücken an Bahnsteigen, die zu überwinden sind, sondern auch um große soziale und kulturelle Fragen mit Unterschieden zwischen Großbritannien und Deutschland.

Justin Madders, der Parlamentsabgeordnete von Reutlingens Partnerstadt Ellesmereport in England, hat uns während unseres Aufenthalts in das englische Parlament eingeladen, wo wir zuerst eine sehr spannende Führung bekamen und danach sogar die Möglichkeit hatten, Justin Madders persönlich Fragen zu stellen, die von seinem Privatleben bis zu außenpolitischen Problemen reichten.

Justin Madders wollte Politiker werden, da er als Jugendlicher mit der Politik von Margaret Thatcher nicht sehr zufrieden war. Heute ist er sehr glücklich mit seinem Beruf und meinte: „It’s the best job I could think of“. Er sieht es als Privileg die Leute vertreten zu dürfen, die in seiner Heimat leben.
Zu seinem Beruf gehört auch, dass er nie wirklich weiß wie sein Tag aussehen wird. Er meinte, dass es in etwa 20 verschiedene Szenarien gibt wie sein Tag aussehen kann und dass sich dann auch noch einiges ändern kann. Sein Tag kann von Debatten im Parlament bis zum Stehen auf dem Marktplatz in Ellesmereport reichen. Das findet er das Beste an seinem Job, da es dadurch nie langweilig wird. Schwierig wird es teilweise jedoch das Berufsleben mit dem Familienleben zu vereinen, da er immer zwischen London und Ellesmereport hin- und herpendeln muss.

Wie auch für viele von uns Jugendlichen, ist ihm die Umwelt sehr wichtig. Seiner Meinung nach ist eine Plastiksteuer, die wir vorgeschlagen haben, aber nicht die beste Möglichkeit, die Erde zu schützen. Er meint, dass man stattdessen weiter gehen und sich Gedanken machen muss was man benutzt und in was es verpackt ist.

Sehr spannend war für uns das Thema Brexit, das auch für den Parlamentsabgeordneten ein schwieriges Thema ist. Er wäre gerne in der EU geblieben, sein Wahlkreis hat jedoch dafür gestimmt die EU zu verlassen. Herr Madders ist sich ziemlich sicher, dass der Brexit stattfinden wird und als Demokrat hofft er auf eine konstruktive Lösung. Er ist davon überzeugt, dass EU-Bürger trotz des Brexit noch die Möglichkeit haben sollten, Großbritannien zu besuchen.

Um auf die am Anfang erwähnten kulturellen Unterschiede zurückzukommen, meinte er zum Thema Stereotypen, dass sowohl England, als auch Deutschland über solche Vorurteile hinwegkommen. Besonders unsere Generation würde große Fortschritte machen was dieses Thema anbelangt.
Wie auch der restliche Londonaufenthalt war der Tag im Parlament ein sehr besonderer, den niemand von uns so schnell vergessen wird. Justin Madders hat uns nicht nur die Möglichkeit gegeben das britische Parlament einmal von innen zu sehen, sondern auch mit einem netten Politiker zu reden, der sich sehr gut in seinem Metier auskennt.

Nick Frisch




Schüler-Ingenieure des IKG und AEG ausgezeichnet


17.08.2019

Insgesamt 13 Schülerinnen und Schüler des Isolde-Kurz-Gymnasiums und des Albert-Einstein-Gymnasiums durften im Rahmen einer Abschlussfeier der diesjährigen Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) ihre Zertifikate entgegen nehmen.

Ein Jahr lang hatten die 11.-Klässler an der Entwicklung, dem Bau und der Programmierung von ferngesteuerten Booten gearbeitet. Dass sie dabei Vielfältiges gelernt haben, stellten sie in einer anschaulichen Präsentation im Rahmen der Abschlussveranstaltung dar. Vom 3D-Druck bis zur Programmierung eines Mikrocontrollers über Projektmanagement und Hintergründen zu Betriebswirtschaftslehre, das alles waren Inhalte eines Schuljahres. Am Ende entstanden in Team-Arbeit vier mit Handys fernsteuerbare Boote. Ein großer Teil der praktischen Arbeit fand in der Lehrwerkstatt der Firma Stoll statt. Damit die Schüler aus den beiden Schulen sich besser kennen lernen, gab es zu Beginn des Jahres sogar ein professionelles Team-Training. Die enge Kooperation mit der Firma Stoll und Termine an der Hochschule Reutlingen sowie der Steinbeis-Schule eröffneten Blicke in die Arbeitswelt zur Berufsorientierung der jungen Menschen. „Angesichts des noch immer großen Fachkräftemangels im technischen Bereich und zu geringer Absolventenzahlen bei den Ingenieursstudiengängen ist ein so tolles Angebot wie die SIA für die jungen Menschen an unseren Schulen ein großer Gewinn“, betonte Annette Hafner, stellvertretende Schulleiterin des IKG, in ihrem Grußwort. Das Isolde-Kurz-Gymnasium war in diesem Schuljahr Gastgeber der Abschlussveranstaltung. Frau Hafner dankte auch den vielfältigen Kooperationspartnern, ohne die ein solches Angebot wie die SIA nicht möglich wäre. Finanziert wurde die Akademie von den Fördervereinen der beiden Schulen, Südwestmetall und der Kreissparkasse. Inhaltliche Kooperationspartner sind die Firma Stoll und die Hochschule Reutlingen. Die Agentur für Arbeit ist in die landesweite Koordination aller Schüler-Ingenieur-Akademien involviert.

Am Ende dieses Schuljahres stand nun die Auszeichnung mit dem Zertifikat der Schüler-Ingenieur-Akademie, welches die Schülerinnen und Schüler aus den Händen von Herrn Veith, Ausbildungsleiter, und Herrn Sauter, Leiter der Lehrwerkstatt, vom Kooperationspartner Stoll AG & Co. KG entgegen nahmen. Da die Schüler-Ingenieur-Akademie mittlerweile eine landesweit bekannte und anerkannte Institution ist, können die Absolventinnen und Absolventen mit diesem Zertifikat gut bei späteren Bewerbungen punkten.




IKG-Schülerinnen und Schüler besuchen japanische Schule in Kyoto


24.07.19
In den Pfingstferien war es endlich wieder soweit: sieben Schülerinnen und
Schüler aus Reutlingen stürzten sich mutig in das Abenteuer „Japan“ und
nahmen an unserem Schüleraustauschprogramm teil, um bei dieser
Gelegenheit viele interessante Eindrücke des „Landes der aufgehenden
Sonne“ zu sammeln und deren Kultur auf ganz unterschiedliche Art und
Weise kennenzulernen.

Als MINT-freundliche Schule war es für uns
besonders wichtig, dass die gesamte Reise unter dem Thema
„Energieformen der Zukunft“ und „Nachhaltigkeit“ stattfand.

>>> Zum ausführlichen Bericht auf dem Schulportal




Erfolg beim Comic-Wettbewerb


18.07.19.

Erfolgreiche „Reise in die Zukunft“!

„Un voyage dans le futur“ - Mit Stift und Papier konnten sich bundesweit Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-10 beim diesjährigen Comic-Wettbewerb „La vie en BD“ auf eine solche Reise begeben.
Eine Jury aus Fachdidaktikern, Kulturbeauftragten und Praktikern hat nun über die Gewinner entschieden. Maßgeblich für die Entscheidung waren die Kriterien Komplexität, Logik und Spannungsbogen, ein eigener Zeichen-Stil sowie der Einsatz von Perspektiven zur Unterstützung der Erzählung. Die BD musste selbstverständlich in französischer Sprache verfasst werden.
Gleich zwei unserer IKG-Schülerinnen haben es unter die Preisträger geschafft: Pauline Krause (8b) mit einem 7. Platz und Annika Kruse (7b) unter den besten 25.
Herzlichen Glückwunsch – Félicitations!
Die mit einer Urkunde und einer französischen BD ausgezeichneten Werke können im Schulhaus betrachtet und gelesen werden.

von links nach rechts: Fr. Stefanelli, Pauline (8b), Frau Häfele, Annika (7b) und Fr. Kuchelmeister-Abel




Italienaustausch in der Toskana


15.07.19

Evviva lo scambio mit dem Liceo Filippo Pacini in der Toscana!

Die stolze Anzahl von 35 Italienischlernenden der 10. Klassen des IKG fuhr im April 2019 für eine Woche zum Austausch nach Pistoia. Um uns alle aufzunehmen, mussten sich die nur 17 italienische Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern Frau Cerrato und Herrn Mauro dabei auf eine altbekannte italienische Tugend besinnen – auf das Improvisieren -, was ihnen hervorragend gelungen ist.

Nach der Überwindung der anfänglichen Schüchternheit fühlten sich unsere Schülerinnen und Schüler in ihren Familien wohl. Die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Gastgeber beeindruckte wieder einmal und spornte zum Austausch derselben an.

Schüler und Lehrer waren überwältigt von der Schönheit der Landschaft und der Städte. Wir besichtigten miteinander Pistoia, Vinci, Florenz und Siena; viele Gastfamilien kutschierten ihre Schützlinge noch nach Lucca, Pisa oder ans Meer.




IKG-Team beim 6. Reutlinger Firmenlauf


23.06.2019

Mittlerweile ist es Tradition, dass ein Team des Isolde-Kurz-Gymnasium am Reutlinger Firmenlauf teilnimmt. So gingen in diesem Jahr 21 IKGler an den Start, gemeinsam mit über 1300 anderen Läufern, die den Feierabend gerne sportlich und gesellig verbringen. Der Spaß am gemeinsamen Laufen ist allen anzusehen und erfreulich ist, dass es sogar einige besondere Leistungen gab:
Mario Werz konnte seinen Vorjahres-Titel als schnellster wieselflinker Azubi verteidigen. Das schnellste Frauenteam mit Ramona Dusny, Verena Zwick, Ann-Kathrin Riethmüller und Gabrielle Larsen belegte Platz 8, ebenso wie das schnellste Männerteam der Schule mit Stephan Walentin, Mario Werz, Lennart Michelsburg und Giorgio Pacini.

Auch in diesem Jahr war das IKG wieder die einzige Schule, die an diesem Reutlinger Laufereignis teilnahm. Dies wurde auch vom Moderator der Veranstaltung entsprechend gewürdigt und fand in der Südwestpresse Beachtung.
Zum Zeitungsartikel in der Südwestpresse: https://www.swp.de/suedwesten/staedte/reutlingen/ein-feierabend-laeufchen-31352552.html




Rekord-Teilnahme am Mathe-Känguru-Wettbewerb 2019


05.06.2018

Im Jubiläumsjahr des internationalen Wettbewerbs „Känguru der Mathematik“, der am 21. März 2019 zum 25. Mal stattfand, nahmen am Isolde-Kurz-Gymnasium mit 243 Schülerinnen und Schülern so viele wie noch nie teil. Ebenso rekordverdächtig war die Zahl der Schüler/innen, die einen ersten, zweiten oder dritten Platz erringen konnten.

>>> Zum ausführlichen Bericht auf dem Schulportal




Schüleraustausch mit Szolnok


01.06.2019

Beim bereits seit 20 Jahren stattfindenden Schüleraustausch zwischen dem Isolde-Kurz-Gymnasium und dem Verseghy Ferenc Gimnázium wurden dieses Jahr 22 ungarische Austauschschüler mit ihren beiden Begleitlehrerrinnen am 6. Mai 2019 vom Leiter des Kulturamtes Dr. Werner Ströbele im Rathaus empfangen. In seiner Rede betonte er die Wichtigkeit des Kontaktes unter Jugendlichen für die Städtepartnerschaft zwischen Reutlingen und Szolnok. Neben dem Einblick in das Schulleben stehe vor allem derjenige in den Alltag der Gastfamilien.

>>> Zum ausführlichen Bericht auf dem Schulportal




Junior Science Olympiade 2019


26.03.2019

Zwei Siebtklässlerinnen des Isolde-Kurz-Gymnasiums erreichten die zweite von insgesamt drei deutschen Auswahlrunden zur Internationalen Junior Science Olympiade 2019, welche in Katar ausgetragen wird.

>>> Zum vollständigen Bericht auf dem Schulportal




Und weiter geht die Reise... - Fünftklässlerinnen erreichen Landesfinale!


24.02.2019

Nachdem sich unsere 5er-Turnerinnen Anfang Januar im Kreisfinale durchgesetzt hatten (siehe Bericht weiter unten), stand am Donnerstag, dem 21. Februar, das Finale der besten Mannschaften des Regierungsbezirks Tübingen an. Dort mussten sich die Mädchen mit acht weiteren Kreismeistern messen.

Beginnend mit ihrem zuletzt stärksten Gerät, dem Reck, zeigten unsere Mädels gleich, dass sie sich heute hohe Ziele gesteckt hatten. So tunten sie heute nicht nur für sich selbst, sondern auch für Mitstreiterin Ida, die krankheitsbedingt leider von zuhause aus mitfiebern musste. Mit beeindruckender Konstanz lieferten sie sowohl am Reck, als auch auf dem Schwebebalken einen konzentrierten Wettkampf ab und konnten sich so noch einmal deutlich gegenüber dem Kreisfinale steigern. Am Boden kratzten gleich drei Mädels ganz knapp an der Höchstpunktzahl. Am Ende standen spitzenmäßige 172 von 180 möglichen Punkten zu Buche und unsere fünf Mädels ganz oben auf dem Treppchen, was nicht nur mit Urkunde und Goldmedaille, sondern auch mit der Qualifikation für das Landesfinale in Ludwigsburg belohnt wurde. Damit gehört das Team jetzt schon zu den vier besten Mannschaften der WK IV/2 in Baden-Württemberg!
Wir gratulieren den Mädchen herzlich zur RP-Meisterschaft und freuen uns schon jetzt auf die Fortsetzung in Ludwigsburg.




Italienischprojekt der Klasse 9A „Fare la pasta all‘uovo“


20.02.2019

Im Rahmen des Italienischunterrichts haben wir am Mittwoch den 20.02.2019 Tagliatelle mit Tomatensoße selbstgemacht.
Den Teig der Nudeln haben wir mit Hilfe eines traditionellen italienischen Rezeptes aus Mehl, Eiern und einer Prise Salz hergestellt.

Während der Teig ruhte, haben wir eine frische Tomatensoße zubereitet.
Nach einer kurzen Ruhezeit haben wir den Nudelteig durch eine Nudelmaschine gekurbelt. Der Teig wurde zunächst ausgerollt und immer dünner geplättet und anschließend in gleichmäßige Streifen geschnitten. Die hergestellten Bandnudeln mussten nur noch gekocht werden.

Als die Tagliatelle gar waren, haben wir sie zusammen mit der Soße angerichtet und letztendlich gegessen.

Es war sehr lecker und die übrigen Nudeln haben auch den Lehrern geschmeckt.
Klasse 9a




Streicherfahrt nach Rottweil (Klasse 6)


20.02.2019

Bei strahlendem Sonnenschein beendeten die 23 Streicher des Juniororchesters der Klassenstufe 6 in diesem Jahr ihre Probenphase mit der traditionellen Straßenmusik. An drei Tagen wurde intensiv gearbeitet. Musiklehrer und Musikmentoren arbeiteten Hand in Hand. Auch der Spaß kam nicht zu kurz.




Musik-Arbeitstage in Rottweil


20.02.2019

Die 50 Kinder der Klassen 5c und 5d verbrachten von Montag, 11.2., bis Mittwoch, 13.2., in der Jugendherberge Rottweil drei intensive Musik-Arbeitstage. Jedes Kind wurde in Streicherklasse, Bläserklasse und Chorklasse seinem Interesse entsprechend gefördert und lernte die Freuden und Anstrengungen gemeinsamen Musizierens kennen. In der Vorwoche waren Chorklasse und Streicherklasse der 5a und 5b unterwegs.




Produktübergabe der selbstentwickelten Produkte


24 Schülerinnen und Schüler haben am Dienstag, den 12.02.2019 ihre selbstentwickelten Produkte mit nach Hause nehmen dürfen. Feierlich wurden die selbst entworfenen Produkte und die dazugehörigen Zertifikate von Herrn Flammer (Wirtschaftsförderer der Stadt Reutlingen) an die Schülerinnen und Schüler des IKGs übergeben.
An 12 Seminartagen bekamen die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in Themen wie den 3D-Scan, Additive Fertigung und Virtual und Mixed Reality. Ebenfalls erlernten sie die Grundlagen einer CAD-Software und durften sich ihr eigenes Produkt konstruieren, welches dann auch gedruckt wurde.

Wir danken dem Team von Create 3D Education, Herrn Flammer und der Stadt Reutlingen für das erfolgreiche Seminar und die freundliche Unterstützung.




IKG erhält Förderung über 2500 Euro vom Fond der Chemischen Industrie


Am 16. Januar erhielt das IKG eine Fördersumme von 2500 Euro vom Fond der Chemischen Industrie. Die Fördersumme wird für neue Magnetrührer, Heizplatten und eine Analysekoffer verwendet. Wir bedanken uns für die Förderung und freuen uns auf die geplanten Neuanschaffungen.
Zum vollständigen Artikel geht es hier.

Übergabe durch Herrn Tobias Pacher an Schulleiterin Frau Häfele und Fachlehrerin Frau Track.

Foto: Chemie-BW




Kleine Turnerinnen ganz groß - Fünftklässlerinnen holen Titel in Pliezhausen


Am Dienstag, den 15. Januar 2019, machten sich sechs Mädchen aus Klassenstufe 5 auf, um ihren ersten Wettkampf im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ für die neue Schule zu bestreiten. Dass es dabei gleich so hoch hinaus geht, hatten die Mädchen wohl selbst nicht erwartet.

Top vorbereitet, bis in die Haarspitze motiviert und – zugegebenermaßen – ein klein wenig aufgeregt, begannen die Turnerinnen ihren Wettkampf in olympischer Reihenfolge mit dem Sprung. Hier zeigten die Mädchen gleich, dass sie ein ganz heißer Kandidat auf den Titel sein könnten. Auch an Reck, Schwebebalken und Boden konnten sie ihre Klasse eindrücklich unter Beweis stellen, turnten doch alle gleich die höchstmögliche Schwierigkeitsstufe. Schön war dabei zu sehen, mit welcher Freude sich die Mädchen gegenseitig unterstützten und anfeuerten. Und so standen unsere „Kleinsten“ am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen. Unterstützt von den Sportlehrkräften Frau Schürle, Frau Ahlskog und Herr Bühner war es ein gelungener Tag und eine tolle Erfahrung für die Turnerinnen, die sich nun ganz nebenbei noch für das RP-Finale in Albstadt am 21. Februar 2019 qualifizierten. Dort dürfen sie sich dann mit den besten Teams des ganzen Regierungsbezirk Tübingens messen.

Zum Wettkampfteam gehörten v.l.n.r.:
Ella Seidemann (5a), Vivien Schmidt (5c), Anni Lukaszewitz (5a), Nora Treven (5c), Ida Wild (5c) und Clara Völker (5c)




Startseite Übersicht (Sitemap) Impressum und Datenschutz
© Isolde-Kurz-Gymnasium Reutlingen,  Erstellt mit Kirby. Gespeichert bei BelWü.